Salinas de Fuencaliente

Die Salinas de Fuencaliente ganz im Süden von La Palma. Traditionelle Meer Salzgewinnung. Die Salinen sind immer noch in Betrieb und mittlerweile wie ein Lehrpfad angelegt.

Salinas de Fuencaliente
Ein kleines Restaurant mit Salzladen zum verweilen

Ein großes Freilichtmuseum. Man wandert durch die verschiedenen Stufen der Salzgewinnung. Dabei erfährt man einiges über die damit verbundene Flora und Fauna. Auch einige Vogelarten leben in den Salinen. Die verschiedenen Farben der Becken entstehen durch die unterschiedlichen Salzkonzentrationen im Wasser. Algen sorgen für die Farben. Diese Algen geben dem Salz auch seine Mineralien. Das Salzwasser wird immer von Becken zu Becken geleitet. Bis es im letzten Becken ganz kristallisiert. Durch Wind und Sonne getrocknet entsteht dort die Flor de Sal, das Salz der Gourmets. Ein knuspriges Salz ähnlich einer Schneeflocke. Es wird meist zum finishen vom Gerichten verwendet, damit es erst im Mund zerläuft.

Die Salinas de Fuencaliente ganz im Süden von La Palma. Hier wächst die Flor de Sal. Das Salz der Gourmets

Der Eintritt zu den Salinas de Fuencaliente ist frei. Neben der Produktionsstätte gibt es einen kleinen laden und ein Restaurant zum Verweilen. So finanzieren sich die Salinas. Die reine Salzgewinnung ist Handarbeit und deshalb zu teuer um beim Industriesalz mitzuhalten. Es ist ein reines, in Handarbeit gewonnenes Bioprodukt. Vorher hab ich mir nie Gedanken zum Salz gemacht. Somit war der Besuch dort sehr lehrreich. Es gibt einen Zaun oder Ähnliches. Man parkt einfach beim Leuchtturm und geht zu den Salinen.

  • Meersalzgewinnung
  • Hier entsteht die Flor de Sal
  • Salinas de Funcaliente
  • Salzkristalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.