Tigné Point Beach

Tigné Point Beach

Nicht alles was Beach heißt, ist auch wirklich ein Strand, so wie man ihn sich vorstellt. Also mit flachem Wasser und schön viel Sand. Genau das trifft auch auf den Tigné Point Beach zu. Man geht eine große Treppe hinunter und steht auf Felsen.

Tigné Point Beach

Je nach Wetter schlägt dort auch ganz schön die Brandung gegen. Also für wirkliche Strandurlauber ist der Tigné Point Beach in Sliema nicht zu empfehlen. Dafür hat man von dort aus aber einen grandiosen Blick auf Valletta. Man steht quasi am Eingang zur St. Elmos Bay und kann den ganze Hafeneinfahrt inklusive der Skyline von Valletta überblicken. Genau gegenüber befindet sich das Fort St. Elmo. Im November waren wir dort ganz alleine und konnten den Blick auf Valletta genießen. Außerdem konnte ich etwas mit Haida Graufiltern und Langzeitbelichtung an einer Fuji x-T20 experimentieren.

Tigné Point Beach

Früher war der Platz auch als Dragut Point bekannt. Der osmanische Admiral Dragut ließ von dort während der großen Belagerung von Valletta das Fort St Elmo beschießen. Er starb dann bei einer Explosion verursacht durch das Gegenfeuer von Fort St. Elmo

Tigné Point Beach
Tigné Point Beach
Tigné Point Beach
Manoel Island mit Fort St. Manoel. Dort wurde übrigens Ned Stark geköpft 🙂
Tigné Point Beach
Wolken verdecken die untergehende Sonne. Sehr schön zu sehen die Skyline von Valletta
Tigné Point Beach
Im Vordergrund der Tigné Point Beach und im Hintergrund die Skyline von Valletta
Tigné Point Beach
Einfahrt zur St. Elmos Bay. Gegenüber liegt das Fort St. Elmo
Tigné Point Beach
Tigné Point Beach
Tigné Point Beach
Tigné Point Beach


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.