Wasserkuppe Milchstraße

Wasserkuppe Milchstraße. Seit das Biosphärenreservat Rhön im Jahr 2014 von der Dark Sky Association zum internationalen Sternenpark erklärt wurde, hat sich einiges getan.

Nikon 85mm f1.8. Ein Stack aus 10 Bildern mit je 8 sec Belichtungszeit (nächstes mal nsollte ich 5 sec probieren)

Die Lichtverschmutzung ist merklich reduziert worden, so mit kann man dort für deutsche Verhältnisse relativ gut die Milchstraße sehen. Mangels wirklicher Ortskenntnis habe ich mich für meinen ersten Ausflug dorthin auf die Wasserkuppe begeben, dem höchsten Berg der Rhön. Da nahe der ehemaligen Zonengrenze gelegen, wurde früher von hier aus der Ostblock beobachtet und belauscht. Die alte Radarstation, heute ein Museum kann man auf einigen Bildern gut erkennen. Mittlerweile beobachtet man vom Gipfel aus die Sterne und nicht mehr den Ostblock. Mit der App Photopills habe ich mir den besten Tag im August rausgesucht. Tolle App, sollte jeder man versuchen. Die Uhrzeit passt jetzt im August auch besser als, früher im Jahr. Die Milchstraße ist jetzt deutlich früher zu sehen.

Wasserkuppe Milchstraße
Dieses Bild ist z.B. mit dem Samyang 12mm f/2 NCS CS bei Blende 2.0 entstanden

Hat jemand einen Tipp für andere Orte in der Röhn um die Milchstraße zu fotografieren? Gerne her damit, ich bin für jede Anregung dankbar. Unterwegs war ich unter anderem mit einem Nikon 14-24 und für die Fuji habe ich das Samyang 12mm f2.0 ausprobiert. Ein tolles Objektiv, habe es eigentlich nur bei Offenblende benutzt. Vor allem für einen Preis von unter 250€. Wasserkuppe Milchstraße.

Wasserkuppe Milchstraße
Der alte Radarturm kurz nach Sonnenuntergang. Im Hintergrund die Licher von Fulda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.