Eine Seidenbiene

Eine Seidenbiene bei der Arbeit. Eigentlich war ich im Botanischen Garten von Purto de la Cruz (Jardín de aclimatación de La Orotava) unterwegs um ein paar Pflanzen Makros zu machen. Seidenbiene - Ivy Bee - Tenerife - bromeliaceae dyckia altissimaAber zu dem Zeitpunkt blühte dort eine riesige Dyckia (bromeliaceae dyckia altissima) und war wohl der Anziehungspunkt für alle Bienen in der Umgebung. Jedenfalls summte und schwirrte es dort wie wild. Und die Bienen waren so sehr abgelenkt von den Blüten, das sie keine Angst vor meiner Kamera hatten. Das einzige was sie waren, war schnell. Sehr schnell. Es gab also eine Menge an Ausschuss bei den Bildern. Ich glaube ich habe fast 2 Stunden vor der Pflanze verbracht und rum probiert. Aber am Ende sind ein paar sehr schöne Bienen Makros bei raus gekommen. Hätte vorher selbst nicht gedacht das es so viel Spaß macht.

Der Eintritt in den Park ist recht günstig, glaube 3€ oder so,  und man kann dort ungestört fotografieren. Auch an meiner „großen“ Ausrüstung hat sich niemand gestört. Ich war mit einem Einbein Stativ und einem 150er Makro dort unterwegs. Seiden Biene - Efeu-Seidenbine Teneriffa Puerto de la CruzWar eigentlich eher das gegenteil. Ich habe recht viel Aufmerksamkeit auf die Bienen und die Pflanze gelenkt und es sind immer mehr Besucher zum fotografieren dort hin gekommen. Falls es sich hierbei nicht um eine Seidenbiene (Colletes hederae) handel sollte, gebt mir bitte bescheid. Ich kenne mich nicht wirklich mit Bienen aus, und habe versucht sie über das Internet zu bestimmen.

This is a Ivy Bee I guess. If not, please feel free to correct me. I am not an expert with bees. All pictures are taken at the botanic garden in Purto de la Cuz with a Monopod and a 150er macro lens. There was a huge blooming dyckia in the middle of the garden, and all the bees seemed to be crazy about that. The bees don`t cared about me, because there was a lot of bee traffic at the flower.

2 comments

  1. Hallo Herr Strange,
    ich bin gerade selbst auf Teneriffa und habe heute neben ein paar Pelzbienen auch eine weitere Wildbiene fotografiert, die eventuell eine Seidenbiene sein könnte. Mit der Google-Suche stoß ich daher auf Ihre Seite. Wirklich schöne Fotos, aber ich denke, es handelt sich bei den Bildern um „normale“ Honigbienen. Speziell die Sammelschienen an den Hinterbeinen, die Augen und auch die Färbung deuten (für mich) darauf hin. Eine Seidenbiene hat deutliche Haarbüschel an den Tergiten, was ihr auch den Namen verleiht.
    P. Walter, März 2018
    http://www.wildbienen-und-co.de

  2. Hallo Herr Walter,

    das ist ja interessant. Ich habe leider nicht wirklich Ahnung von Bienen. Den Namen habe ich vom „Guide“ im botanischen garten in Puerto de la Cruz bekommen, wo ich die Bienen fotografiert habe. Er hat erzählt das es Seidenbienen wären.
    Wie würde denn die „normale“ Honigbiene heißen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.